Beate Maria Kruchen

Ich lebe zurückgezogen in der westfälischen Parklandschaft.

Mein Vater war einer der typischen schwerblütigen Westfalen, von Mutterseite aber ist italienischer Einfluss prägend. Seine Veranlagung schenkte mir eine seelische Verbindung zu intellektuellen Dingen. Durch meinen Vater wurde ich früh an Poetik und Philosophie herangeführt.

Als Gasthörerin vertiefte ich meine Suche nach dem Sinn unseres Seins in 6 Semestern Philosophie an der WWU Münster / Schwerpunkt Friederich Nietzsche, Arthur Schopenhauer und Karl Jaspers.

Spannend fand ich die Jahre in denen ich spielerisch Bild und Wort als Mediengestalterin dann als Marketing-Leiterin einsetzen konnte.

Schriftsteller-Freunde in China, Italien, Georgien habe ich durch meine Gedichte gewonnen.

Gedichte sind für mich die Essenz von Bildern und Gedanken. Lyrik ist eine Schau, eine Gabe und ist mein Glück, wenn es mir gelingt, in wenigen Worten den Leser anzurühren manchmal auch ihn zu verführen und Unsichtbarem Gestalt zu geben.