Letzter Tag

einmal noch ausruhen unter euch, ihr hohen Buchen, Schattenwelt  vor meinem Haus trockenes Laub flüstert: du kamst am frühen Morgen, wir sahen dich in tiefer Nacht hast du uns besucht, wir vergessen dich nicht komm, berühre uns, ein letztes mal, dann lassen wir dich...

mehr lesen

Dunkle Tage

Es singt die Welt, lasst Schildmädchen stehen und Raben fliegen Schwarm vor dunklem Himmel schwarze Tage im Nebelland nicht aufwachen lauschend dreht sich die Erde gefangen vom Ton allen Lebens Herzschlag Rhythmus der die Wurzeln der Esche erzittern lässt kein Licht,...

mehr lesen

Das Leben

Das Leben Es flog das Glück davon keine Schonung legt sich auf die  Wunde du warst die Mitte meines Lebens mein Herzschlag hallt und hallt ist Echo das von Wand zu Wand in meinen Ohren klingt muss Phoenix werden aus verstummten Räumen auffliegen und weiter gehen was...

mehr lesen

Liebe

Lieben wie süß ist es zu lieben jede deiner Schwächen mehr als deine Stärken, fast, schmerzt mich vor Glück das Altern deiner Hand jede Falte ist gelebte Zeit Müdigkeit auf der Wange reizt zum Kuss, komm, lass uns ausgelebt dem Dunkel entgegeneilen uns verschwenden...

mehr lesen