Das Netz

 

Linien sind gezogen

die Erde aufgeteilt in Grade
in Längen und Breiten

unter diesem Netz dreht sie sich
in ihrem eigenen, anderen Traum

wir spielen auf ihrem Gesicht
Kinder die Freiraum haben
bis sie uns verwirft und das Netz

wir halten uns fest an den Graden
den unsichtbaren Stäben scheinbarer Sicherheit

wenn einmal neue Sonnen und Monde
die Erde sich sucht
wo werden wir dann sein

verloren
oder in Gottes Hand