einmal noch ausruhen
unter euch, ihr hohen Buchen,
Schattenwelt  vor meinem Haus

trockenes Laub flüstert:
du kamst am frühen Morgen, wir sahen dich
in tiefer Nacht hast du uns besucht, wir vergessen dich nicht
komm, berühre uns, ein letztes mal, dann lassen wir dich

du kommst  nicht wieder
wir Schweigenden aber wissen von dir
in deine Träume dringt unser Rauschen
der Schatten auf deiner Stirn ist unsere Umarmung
die Bitterkeit des Blattes in deinem Mund unser Abschied

solange wir hier stehen, werden wir wissen, wo du bist